Schiffsbegrüßung

Internationaler Seefahrergruß

Sie stellen jedes Schiff genau vor, sagen, woher es kommt und wohin es fährt und erzählen so manche Geschichte rund um die Seefahrt, die Kapitäne der Schiffsbegrüßungsanlage direkt an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Von morgens 10 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit wird in den Sommermonaten die Nationalhymne aus dem Heimatland des Schiffes gespielt und am großen Flaggenmast die Deutschland-Flagge "gedippt" – ein internationaler Seefahrergruß. 220 Nationalhymnen – darunter z. B. auch die des Vatikans – stehen zur Verfügung. Viele Schiffskapitäne grüßen mit dem Tyfon zurück. Das ist jedes Mal ein Spektakel, besonders wenn die großen, meist schneeweißen, Traumschiffe passieren. Unter der Telefonnummer 04331 – 5 73 16 gibt es weitere Infos und tagesaktuell die Ankunftszeit der Luxusliner in Rendsburg.

Durch eine Internettechnik entgeht den Schiffsbegrüßern kein Schiff auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Auf einer Karte von Google Earth ist jedes Schiff im Computer dargestellt. Die Bewegung der Schiffe wird etwa alle 70 Sekunden übertragen und sofort auf dem Bildschirm sichtbar. Durch das AIS, ein automatisches Schiffsidentifizierungs-System, ist dieses möglich geworden. Dadurch sind die Schiffsbegrüßer in der Lage, ganz genau die Schiffslage (und auch die Ankunftszeit der Traumschiffe) zu beurteilen.

 

Infos: www.brueckenterrassen.de und www.brueckenbote.de